Wie viel CO2 verursacht eine Flasche Wein?

Wie viel CO2 verursacht eine Flasche Wein?

Die CO2-Bilanz einer Flasche Wein. Die Landesanstalt für Wein und Gartenbau in Veitshöchheim hat zusammen mit ClimatePartners die CO2-Bilanz einer 0,75 Liter Flasche Wein errechnet. Nach der Betrachtung von mehreren Weingütern unterschiedlicher Größe ergab sich eine durchschnittliche CO2-Bilanz von 900 Gramm CO2 inklusive Äquivalente für eine 0,75 Liter Flasche Wein. Dabei fallen 25 % der Emissionen auf die Arbeit im Weinberg, 28 % auf die Arbeit im Keller und Betrieb und 48 % auf die Verpackung und Abfüllung. Mit 32 % verursacht die Herstellung der Einweg-Glasflasche knapp ein Drittel der gesamten CO2-Emissionen und ist somit ein wahrer Klimakiller. Will man nachhaltigen Wein kaufen will, sollte das oberste Kriterium ein möglichst geringes Flaschen-Gewicht sein.

Die Einsparung von CO2 bei der Weinbergsarbeit ist nur bedingt möglich. Hier entsteht der Großteil durch die Fahrten mit dem Traktor. Und diese sind notwendig, um Pflanzenschutz und Bodenbearbeitung ökologisch durchzuführen.

Quelle: Der CO2 Fußabdruck der fränkischen Weinwirtschaft

Weiterlesen

Was ist Eiswein?
Was sind Oechsle und was haben sie mit Wein zu tun?

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.