Wie viel Bar Druck ist auf einer Sektflasche?

Wie viel Bar Druck ist auf einer Sektflasche?

Der Gesetzgeber schreibt im Weingesetz einiges vor, sodass ein Schaumwein diesen Titel tragen kann. Unter anderem muss er aus bestimmten Qualitätsrebsorten wie Riesling oder Silvaner hergestellt werden. Außerdem muss er eine zweite Gärung auf der Flasche oder in einem Drucktank machen. Hierbei entsteht die Kohlensäure, die später für den Druck auf der Flasche sorgt. Ein Sekt muss mindestens 3 bar Überdruck haben. Meisten liegt der Druck bei 3,5 bar. Vorsicht! Bei höheren Temperaturen steigt der Druck in der Flasche.