Wie wird Rosé hergestellt?

Wie wird Rosé hergestellt?

Rosé wird häufig als Ergebnis einer Rosé Traube oder Rebsorte gehalten. Das ist falsch. 

Rosé ist das Ergebnis aus roten Trauben, die weiß gekeltert wurden. Aber was heißt das genau? 

Die Farbe eines Rotweins kommt aus den Farbpigmenten, welche sich in den Beerenhäuten befinden. Beim Aufschneiden einer roten Traube stellt man fest, dass sie von innen komplett weiß ist. Der Rotwein erhält seine dunkle Farbe nur, indem der Wein zusammen mit der ganzen Beere vergoren wird und sich so die Farbpigmente aus der Haut lösen. 

Bei der Herstellung eines Rosés werden die roten Trauben direkt nach der Lese vorsichtig ausgepresst. So bleibt die Haut der Beere zurück und kann während des Pressvorgangs nur wenig Farbe abgeben. Daher sind Rosé Weine je nach Rebsorte oder Länge des Pressvorgangs unterschiedlich gefärbt.